· 

"Herbschtzyt - Zyt zum Ärntä" (Herbstzeit - Erntezeit)


Erntezeit und die Geburtsstunde von "Genuss aus den Bergen"

Nun ist es schon wieder soweit. Der Sommer ist zu Ende und die Tiere sind schon wieder in der Weide und kommen in den nächsten Tagen wieder ins Tal. Die Sommerzeit geht immer sehr schnell vorbei.

 

Bei uns in unserem "Hiimet" (Bauernhof) hat sich schon einiges getan. Der Ziegenstall ist bereit und wartet schon auf seine neuen Bewohner. Das wird ein Fest wenn unsere "Geissen" (Ziegen) hier einziehen. Die Kinder sind schon ganz aus dem Häusschen und können es kaum noch abwarten. Aber die Ziegen sind noch in der Weide und es geht noch ein paar Tage bis sie bei uns "izieh" (einziehen). Rund um den Hof gibt es immer noch einiges zu Tun. Mein Mann Simon ist immer etwas am "grüblä" (arbeiten).

 

Bis es soweit ist, gibt es aber im Garten noch einiges zu tun. Die Beeren sind zwar schon geerntet worden, aber es hat noch Kartoffeln und Zucchetti die darauf warten endlich geerntet zu werden. Die Kinder helfen ganz fleissig und sind begeistert von den schönen grossen "Häbeni" (Kartoffeln) die wir ausgruben. Na ja, leider hat dann "ds Mueti " (die Mutter) den schönsten und grössten "Häbel" (Kartoffel) in der Hitze des Gefechts noch zerhackt. Die Kinder waren traurig und ehrlich gesagt, ich auch. Und das vorallem noch, weil es mir passiert ist! Aber was solls. In den nächsten Tagen gibt es sowieso "Häbi Stock" (Kartoffelstock/Kartoffelpüree) und da ist das Missgeschick schnell wieder vergessen.

 

So ernteten wir mit viel Spass und guter Laune die lustigen Knollen und noch den Rest der Zucchettis. Die Kinder verzogen sich dann wieder und gingen ihren Beschäftigungen nach. Schlammkuchen, kreative Gebilde erarbeiten oder "süddlä" (suddeln).

 

Mit den Kartoffeln und den Zucchettis verzog ich mich dann in die Küche. Die Zucchettis werden nun zu Zucchetti süss sauer verarbeitet. Das gibt im Winter, zu einem feinen Raclette, wieder viel zu erzählen und lachen. Erinnerungen vom Sommer kommen bei all den Eingemachten Sachen immer wieder zur Sprache und es wird viel gelacht und erzählt.

 

Da es aber auch noch viele Kräuter im Garten hat, Lavendel und Pfefferminze, wird auch noch tatkräftig Sirup gezaubert. Und da wir nicht alles allein essen und trinken können, wurde das Label "GENUSS AUS DEN BERGEN" geboren. Mit viel Liebe bereite ich die Sirupe, Konfitüren und eingemachten Sachen zu. Da wir noch am Anfang sind, ist das Sortiment noch klein, aber fein. Neue Sachen sind noch in der "Probieri-Phasä" Testphase. Lasst euch überraschen.......

 

"Häbet e guti Zyt u bis gli"

(Wünsche euch eine gute Zeit und bis bald)

 

Fränzi

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0